Wozu wird ein Wasserzähler gebraucht?

Um die verbrauchte Wassermenge ordnungsgemäß erfassen und somit auch abrechnen zu können, ist die Installation eines Wasserzählers Bestandteil eines Hausanschlusses.
Wasserzähler sind also Messeinrichtungen, die die Menge des durchgeflossenen Wassers anzeigen.
Umgangssprachlich werden sie auch als „Wasseruhren“ bezeichnet.

Eichgesetz und Eichfristen für Wasserzähler

Wasserzähler, die im geschäftlichen Verkehr zwischen der Apoldaer Wasser GmbH und dem Verbraucher eingesetzt werden, müssen lt. § 1 des Eichgesetzes geeicht sein.
Die Eichzeit für einen Wasserzähler beträgt aktuell 6 Jahre. Die Gültigkeit des Zählers endet mit dem letzten Kalendertag des letzten Eichjahres.
Das erste Eichjahr kann dem Zähler entnommen werden (siehe Bild Wasserzähler).

Wasserzählerwechsel

Der Zähler wird im Laufe des letzten Eichjahres kostenfrei ausgetauscht. Hierzu kommen Mitarbeiter der Apoldaer Wasser GmbH, die sich als solche ausweisen können, unangemeldet an Ihre Tür.
Unsere Mitarbeiter können Ihnen die Zähleridentifikationsnummer (Wasserzählernummer) Ihres eingebauten Wasserzählers nennen, die Sie auf Ihrem Wasserzähler zum Vergleich ablesen können.
Sofern sich der Verdacht von Missbrauch/Betrug aufdrängt, zögern Sie nicht, sich bei uns telefonisch nach der Richtigkeit des Wechsels und der damit beauftragten Person zu erkundigen.
Trifft man Sie zu Hause nicht an, wird Ihnen ein Info-Zettel mit der Bitte um Rückmeldung hinterlegt.
Bitte vereinbaren Sie dann schnellstmöglich einen Termin mit unserem Kundenservice. Diesen erreichen Sie unter der Telefonnummer 03644/539-199 oder per Mail Kundenservice@wasserapolda.de.

Die Montagezeit beansprucht ca. 15 Minuten,
vorausgesetzt die Absperrarmaturen vor und hinter dem Wasserzähler sind funktionstüchtig und die Wasserzähleranlage entspricht der Vorschrift (DIN 1988 / DIN EN 1717 / AVBWasserV).

Für den Austausch ist es zwingend erforderlich, dass der Zähler und die Absperrarmaturen frei zugänglich sind, damit unsere Monteure ausreichend Platz haben, um den Wechsel durchführen zu können.

Bitte beachten Sie, dass eine Umbauung oder eine Verkleidung der Wasserzähleranlage grundsätzlich nicht zulässig ist. Ihr Wasserzähler mit der Hauptabsperrarmatur und dem Rückflussverhinderer muss aus Sicherheitsgründen jederzeit frei zugänglich sein und sollte z.B. auch nicht mit Möbeln oder sonstigen Gegenständen zugestellt werden.

Überprüfung des Wasserzählers auf Ihren Wunsch

Sollten Sie Zweifel an der Messrichtigkeit Ihres geeichten Wasserzählers haben, so kann nach Rücksprache mit unserem Kundenservice eine kostenpflichtige Befundprüfung Ihres Zählers bei einer staatlich anerkannten Prüfstelle in Auftrag gegeben werden. Dort wird der Zähler überprüft und ein entsprechendes Prüfzeugnis ausgestellt.

Bild Wasserzähler

1. Baujahr / Eichjahr (z. B. M20 = 2020)
2. Zählergröße (z. B. Q3 4 ⇒ „Hauswasserzähler” 1,5 l/s)
3. Zählerstand
4. Zähleridentifikationsnummer (Zählernummer)
5. Anlaufstern / Kontrollrad*

*Hinweis
Der Anlaufstern steht, sofern keine Entnahme stattfindet. Schon bei minimalsten Abnahmen beginnt er sich zu drehen. Er dient damit auch der Kontrolle von schleichenden Verbräuchen und Undichtigkeiten (z. B. Undichtigkeiten der Toilettenspülung, tropfende Abnahmestellen, Leckage in der Hausinstallation o. ä.).